qigong / YI Jin Jing

Shaolin Qigong

Die Verbindung von authentischer Shaolin-Weisheit
und medizinischer Forschung

 

Der moderne Mensch verbringt einen großen Teil des Tages im Sitzen, und die meisten von uns erfahren täglich die negativen Folgen. Man fühlt sich erschöpft, ist stressanfällig, leidet unter Seelischen Verstimmungen, körperlichen Verspannungen und Rückenschmerzen. Yi Jin Jing, das jahrhundertalte Trainingsprogramm der Shaolin Mönche, kann hier wirksam Abhilfe schaffen! Wie modernste Wissenschaftliche Forschung belegen, wirkt es direkt auf die Schlüsselstellen unseres physischen und psychischen Wohlbefindens: Die Faszien. Durch einfache Bewegungsabläufe werden diese wieder in ihren ursprünglichen elastischen Zustand zurückversetzt. Dadurch wird der gesamte Körper mit Energie und neuer Lebenskraft aufgeladen und optimal mit Sauerstoff versorgt. Sogar die Ausschüttung von Glückshormonen wird nachweislich angeregt. Speziell für Menschen ab 40 plus wurde die Übungsreihe gestaltet.

Was ist Qigong?
Qigong ist ein Übungssystem der traditionellen chinesischen Medizin ( TCM )
Zur Gesundung und Gesund Erhaltung. Durch langsam abgestufte Bewegungsabläufe in Wechselbeziehung von Spannung und Entspannung werden festgelegte Bewegungsmuster im Stehen, Sitzen und Liegen praktiziert. Es handelt sich um eine Heiltherapeutische Übungsreihe zur Förderung von Konzentration, Atmung, Spannung und Entspannung.

Welchen Sinn macht es Qigong zu üben?
Die Qigong Übungsreihen haben eine präventive Wirkung auf Körper und Geist. Energetische Prozesse im Körper werden reguliert. Es stärkt das Immunsystem, stabilisiert das Nervensystem, lockert Verspannungen, löst Stress und schafft Erleichterung bei chronischen und psychosomatischen Erkrankungen wie Asthma, Bluthochdruck, Diabetes, Neurodermitis, Arthrose und andere Stoffwechselerkrankungen. Qigong wird in der TCM als begleitende Therapie eingesetzt.

Wie wirkt Qigong auf den Körper?
Die drei Elemente Herz, Atem und Kreislauf stehen in ständiger Wechselwirkung. Ohne die richtige Körperhaltung kann man nicht richtig atmen. Durch die richtige Atemtechnik kann der Körper noch mehr entspannt werden. Um die korrekte Körperhaltung sowie die passende Atemtechnik zu finden, wird Achtsamkeit benötigt. Alle drei Elemente sind gleichermaßen wichtig und keines sollte vernachlässigt werden.

 

Wie wirkt Qigong auf den Geist?

Durch die autosuggestive Vorstellung nehmen wir ständig wahr, was im Körper vor sich geht. Es entwickeln sich Empfindungen wie beispielweise Wärme und Kältegefühl. Es stellt sich die Ruhe des Geistes ein. Das Körperbefinden wird sich durch die Sensibilisierung des Geistes zum Ausdruck gebracht.